Der Verkehrskaspar

Die Verkehrspolizisten waren am 18. Februar bei uns in der Schule und haben für die Vorschulklassen und für 1. und 2. Klassen ein Theaterstück vorgeführt. Protagonist dieser Aufführung war Kaspar, der den Kindern erklärte, wie man richtig über die Straße geht.

Dieses wichtige Thema wurde eingebettet in eine spannende Geschichte. Zuerst erklärt der Polizist, was das „Zebrastreifenschild“ bedeutet und wie man richtig über einen Fußgängerüberweg geht. Dann beobachteten die Kinder, wie ein Maler die Zebrastreifen auf die Straße pinselt, jedoch einen Zebrastreifen vergisst und den Eimer mit Farbe stehen lässt. Ein Dieb klaut den Eimer mit der teuren Farbe. Daraufhin versuchen Kaspar und sein Freund der Affe den Dieb mit einem Trick zu fassen, was ihnen schlussendlich auch gelingt. Zu guter Letzt wird der letzte Zebrastreifen auf die Straße gemalt und alle sind glücklich.

Die Kinder verfolgten gespannt die Geschichte und fieberten mit. Ein aufregender Vormittag war das und die Kinder haben gelernt, dass sie erst am Stoppstein halt machen, dann den Arm nach vorne strecken und zum Schluss nach links, nach rechts und wieder nach links blicken sollen, bevor sie eine Straße überqueren.

Grundschule mit Vorschulklassen in Hamburg